Das "Haben" und "Anfassen" des Geschirrs macht glücklich

Sabine Neuhaus, Castrop-Rauxel

Dieses Produkt habe ich getestet:
Kahla touch - twin set eat, Teebecher, Kaffeebecher

 

So habe ich das Produkt getestet:
Das Twin Set und die Becher wurden extrem (täglich)getestet und immer wieder in der Spülmaschine gereinigt. Das Twin-Set eignet sich hervorragend für Müsli und Suppen. Auch hält die Schale durch die touch-Oberfläche diese länger warm. Klasse, dass der Unterteller auch als Deckel verwendet werden kann. So können Reste hygienisch aufbewahrt werden. Die Höhe und der Durchmesser der Becher ist optimal, sie passen unter einen Kaffeevollautomaten.

 

An dem Produkt gefällt mir gut:

Die angebotene Farbpalette passt wirklich sehr gut zu weißem Geschirr. Hier findet jeder seine Lieblingsfarbe.
Verwechselungen ausgeschlossen. Es sieht auch nicht "billig" aus, sondern hochwertig. Wie man es bei Made in
Germany erwartet. Die Oberfläche ist ein wirklicher Handschmeichler, so richtig schön weich und samtig. Ich bin
begeistert, dass Temperaturunterschiede (Kühlschrank - Mikrowelle - Spülmaschine) dem Geschirr nichts ausmachen. Als sehr positiv habe ich empfunden, dass durch die touch-Oberfläche auch am Boden der Becher und
der Schale diese auf dem Unterteller (und auf dem Tisch) nicht mehr rutschen. Gibt beim Servieren gerade von
heißem Inhalt eine ungemeine Sicherheit. Hier schlabbert nichts mehr. Beim Teebecher gefiel mir die Idee mit dem
"Schlitz" zum Einhängen eines Teebeutels sehr gut. Endlich ist Schluss mit dem nervigen rausfischen des Teebeutels.
Allerdings...

 

An dem Produkt gefällt mir nicht so gut:
...wurde der Teebecher, wenn er mit heißem Wasser aus dem Wasserkocher gefüllt wurde, mir viel zu heiß. Er lässt
sich kaum halten und durch die Oberfläche dauert es länger bis er abkühlt.

 

So habe ich mich mit dem Produkt gefühlt:
Das "Haben" und "Anfassen" des Geschirrs macht glücklich. Es ist halt etwas besonderes. Ich war die erste, die
es im Freundeskreis hatte. Mittlerweile habe ich es auch bei zwei Freundinnen im Schrank entdecken können. Es hat
sich "eingebürgert", dass jede von uns - egal wo - ihre eigene Farbe hat. Zum Geburtstag habe ich glücklicherweise Nachschub beschenkt bekommen.