Schnell zu einigen meiner Lieblings-Becher gemausert

Sonja Eckertz, Essen

KAHLA touch!, Porzellantester

Dieses Produkt habe ich getestet:
Ich bekam ein tolles kleines Testpaket mit 2 Bechern aus der KAHLA touch! Serie nämlich den Becher Five Senses Maxi mit hellblauer und dunkelblauer Oberfläche. Leider muss ich sagen, dass viele andere Tester noch eine gelbe Müslischale bekommen haben, die bekam ich leider nicht.

 

So habe ich das Produkt getestet:
Als mein Paket eintraf, war ich ganz aufgeregt und habe die Box sofort aufgerissen. Meine Becher waren noch in ein paar Lagen Papier eingewickelt und dies habe ich ganz vorsichtig entfernt. Ohne hinzusehen, habe ich die Becher nun herausgenommen und zunächst einmal nur gefühlt. Ich erwartete eine weiche Oberfläche, ein bisschen wie bei einer Fernbedienungs-Tastatur, also eher etwas gummiartig. Doch dies war überhaupt nicht der Fall. Die touch!-Oberfläche fühlt sich eher an wie Velours, wie ein kleiner Teppich auf Porzellan. Nachdem ich mir das Gefühl nicht entgehen lassen wollte, packte ich die Tassen ganz aus und war begeistert!

Natürlich habe ich meine beiden Becher direkt auf Herz und Nieren geprüft und wollte alle Eigenschaften, die KAHLA in seiner Beschreibung stehen hat, überprüfen. Toll war, dass die beiden Becher in unterschiedlichen Farben kamen, so dass ich mir gleich den hellblauen Becher ausgesucht habe und mein Freund nun den dunkelblauen Becher testet.

Zunächst haben wir uns eine große Kanne Tee gekocht, da wir wissen wollten, ob man den Becher ohne Henkel trotz des heißen Getränks anfassen konnte. Der Porzellanteil des Bechers erwärmt sich sehr stark und ist kaum noch anzufassen. Umfasst man jedoch die touch!-Banderole, kann zumindest ich den Becher mühelos umfassen (mein Freund findet es immer noch zu heiß) und in aller Ruhe Tee trinken. Die Oberfläche wird zwar auch sehr warm und für Menschen mit empfindlichen Händen vielleicht etwas zu warm, aber für mich war das absolut in Ordnung.

Leider ist mein Becher direkt auch an der Banderole schmutzig geworden, so dass ich ihn n die Spülmaschine stecken musste. Ob das wohl so gut geht? Ich hatte eigentlich nicht damit gerechnet, dass der Fleck ganz weggeht und dass die Oberfläche alles ohne Schäden übersteht. Doch siehe da, der Fleck war weg und die touch!-Banderole auch immer noch am Becher. Diese kam zwar etwas nass aus der Maschine, trocknete aber superschnell weg.

 

An dem Produkt gefällt mir gut:
Zunächst einmal die Schlichtheit des Bechers, eine Griffe, keine komischen Formen, einfache klare Linien und eine gerade Form und dann natürlich die Banderole, die es in vielen verschiedenen Farben gibt und die man sich passend zu seiner Lieblingsfarbe, Einrichtung oder anderem Geschirr kaufen kann. Da passte jetzt blau gerade bei mir nicht so gut, aber das konntet ihr ja nicht wissen. Diese Schlichtheit macht es einfach, die Tassen mit meinem ganz einfachen weißen Geschirr zu kombinieren und so bringen sie Farbe auf den Tisch. Ich bin froh, dass die Becher auch so gut „funktionieren“. Sie halten in der Mikrowelle und der Spülmaschine was sie versprechen und sind auch bei heißem Inhalt noch gut anzufassen.

 

An dem Produkt gefällt mir nicht so gut:
Ich finde es nicht gut, dass sich die Becher nicht gut ineinander stapeln lassen. Wären dies meine einzigen Tassen, würde ich schnell Platzprobleme im Schrank bekommen. Da ich aber über eine ganze Tassensammlung verfüge, störte mich das nicht weiter und ich habe sie einfach in andere Becher gestellt. Allerdings stellte ich hierbei nach ein paar Tagen fest, dass die anderen Tassen dann Druckspuren in der Banderole hinterlassen und diese gehen nicht mehr so gut weg. Daher mein Tipp: besser die Tassen einzeln ins Regal stellen.

 

So habe ich mich mit dem Produkt gefühlt:
Die beiden Becher haben sich schnell zu einigen meiner Lieblings-Becher gemausert und begleiten mich nun häufiger beim Frühstück oder beim Kakaotrinken auf der Couch. Mir hat der Test des touch!-Porzellans sehr viel Spaß bereitet, denn ich hatte mich auf das Testen gefreut, war begeistert über die ausgewählten Produkte und wurde vom Produkt nicht enttäuscht. Manchmal erwische ich mich dabei, wie ich einfach mit der Tasse in der Hand dasitze und über die Banderole streiche… Alles in allem ein sehr gutes Gefühl!
Vielen Dank dafür, dass ich Testen durfte!

KAHLA touch!, Porzellantester