Mit Kahla touch! fühlte ich mich kuschelig und besonders.

Babette Rosenberg, Lüneburg

KAHLA touch!, Porzellantester

Dieses Produkt habe ich getestet:
Kahla touch! Becher in pink und rot, eine touch! Schüssel in blau.

 

So habe ich das Produkt getestet:
Zunächst durften der pinkfarbene Kahla touch!-Becher mit mir in den Garten und einen leckeren Chai beherbergen. Ich habe mich sehr darüber gefreut, eine neue, interessante Tasse ausprobieren zu dürfen.
Tee und Kaffee wechselten sich in den Tassen ab, wurden Frenden gereicht und sorgen für Staunen und überraschte Gesichter.

 

Eine besonders liebe Freundin durfte sich über die rote touch-Tasse freuen: Sie lebt jetzt bei ihr und darf fast täglich in der Spülmaschine duschen. Das konnte ich ihr leider nicht bieten.

 

Meine pinkfarbene Tasse schmückte die Geburtstagtafel meines Freundes und ging mit mir im Auto auf Tour. Sie teilte sich, manchmal etwas schlecht als recht, den Platz mit anderen Tassen im Schrank, entdeckte die Mikrowelle und lies sich im Spülbecken baden.
Auch die blaue Schale kam nicht zu kurz: Müsli, Cornflakes und Eis versüßten ihr das Leben.

Meine Kahla touch-Testprodukte durften so einiges erleben und wurden Teil meines Alltags und dem meiner Mittesterin.

 

An dem Produkt gefällt mir gut:
Die samtweiche Beschichtung ist etwas besonders und sorgte für ein samtweiches Trinkgefühl.
Die Tassen und die Schale hielten, was sie versprachen und ließen sich weder von der Mikrowelle, noch von der Spülmaschine meiner Freundin beeindrucken.
Besonders hat mir gefallen, meinen Gästen eine Tasse in die Hand drücken zu können, die sie so nicht kannten.

Die Schüssel hat mich besonders beim Eisessen überzeugt: Endlich keine kalten Finger mehr beim Naschen! :)

 

An dem Produkt gefällt mir nicht so gut:
Manchmal hat mir doch ein Henkel gefehlt. Wenn der Tee sehr heiß war, konnte mich die touch!-Oberfläche leider nicht ganz überzeugen.
Die Tasse wurde einfach zu heiß.
Einem Freund fiel auf, dass sich die Beschichtung feucht anfühlte, als er heißen Kaffee eingoß.
Das empfand er als merkwürdig und nicht so angenehm.
Außerdem lassen sich die Tassen im Schrank leider nicht so gut stapeln.
Da meine Küche über wenig Stauraum verfügt, fände ich es aber sehr praktisch, wenn ich die Tassen gut ineinander stellen könnte.

 

So habe ich mich mit dem Produkt gefühlt:
Mit Kahla touch! fühlte ich mich kuschelig und besonders. In den Tassen machte es mir besonderen Spaß, leckere Getränke zu bereiten.
Schließlich trinkt hier nicht nur das Auge mit - auch die Finger haben etwas von dem Genuss!

KAHLA touch!, Porzellantester
KAHLA touch!, Porzellantester

KAHLA touch!, Porzellantester
KAHLA touch!, Porzellantester